+++ Maßnahmen zur Eingrenzung und Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus +++

In Abstimmung mit der Betriebsleitung von ForstBW wurden in Anbetracht der aktuellen Situation in der Covid-19 Pandemie, auch in Bezug auf die derzeitigen Inzidenzwerte im Landkreis Heidenheim, Folgendes vereinbart:

 

Die geltenden Regelungen haben keine Änderungen in Bezug auf die Aus- und Fortbildung. Weiterhin gilt – auch im Landkreis Heidenheim:

·     Für die Berufsschule ist Präsenzunterricht in den Abschlussklassen erlaubt. Aller andere Berufsschulunterricht muss online erfolgen, deshalb ist der Unterricht für L1 Di-Do vormittags weiter online, die praktische überbetriebliche Ausbildung am FBZ findet statt.

·     Überbetriebliche Ausbildung ist für die Klassen erlaubt, die eine Zwischen- oder Abschlussprüfung haben. Hier haben wir den überwiegenden Teil der theoretischen Grundlagen online unterrichtet, die praktischen Übungen finden jetzt in Präsenz statt.

·     Berufliche Weiterbildung und Prüfungen (also unsere Fortbildungen) sind erlaubt, sofern sie nicht online vermittelt werden können. Deshalb finden bei uns bis Mitte Mai (Pfingsten) folgende Fortbildungen statt: Fortbildung zum*r Vorarbeiter*in, ECC-Prüfung, Hubsteigerlehrgang, Grundfortbildung, UVV-Schlepper für neu bestelle Fahrer*innen.

 

Voraussetzung ist unser bekanntes Hygienekonzept (Abstand, medizinische Masken auch im Unterricht, Handhygiene, keine Erkrankung…). Hinzu kommen für alle Lehrgangsteilnehmenden verpflichtend die täglichen Selbsttests unter Anleitung.

 

Allen Mitarbeitenden des FBZ werden die Selbsttests an allen Tagen, an denen Sie nicht im Homeoffice sind, also über die betriebliche Verpflichtung hinaus, zur Verfügung gestellt.

 

Die Verpflegung der Teilnehmenden am FBZ erfolgt weiterhin im Schichtbetrieb, die Unterbringung weiterhin im Einzelzimmer (Gästehaus FBZ, Neresheim oder eigene Unterkunftssuche). Damit ist gewährleistet, dass für die Teilnehmenden keine Notwendigkeit besteht, mit weiteren Personen oder Einrichtungen innerhalb des Landkreises in Kontakt zu treten.

 

Die Inzidenzwerte im Landkreis bewirken nach derzeitiger Verordnungslage keine Notwendigkeit, diese Planungen zu ändern.  Lehrgänge und überbetriebliche Ausbildung sind beruflich bedingt. Die Vorgehensweise wird von der Betriebsleitung von ForstBW so mitgetragen.

 

 

 

 

Hauswirtschaft bedeutet: „Das Beste daraus machen“

Den 2. Lockdown hat das Hauswirtschaftsteam des FBZ-Königsbronn genutzt, um für die Öffentlichkeitsarbeit von ForstBW Laptoptaschen aus Filz zu nähen.

Nachdem das ok der Betriebsleitung gegeben und das Budget abgeklärt war, kaufte die Hauswirtschaftsleitung alle benötigten Materialien per „click and collect“ bei Unternehmen vor Ort.

Die hauswirtschaftlichen Mitarbeiterinnen brachten ihre privaten Nähmaschinen mit und der Speisesaal wurde kurzerhand zum Nähatelier umfunktioniert.

Die Produktion konnte beginnen.

Durch die Aufteilung der einzelnen Arbeitsschritte, hat sich schnell eine reibungslose Produktionskette eingespielt.

Mit großem Engagement und Freude wurden so innerhalb von nur 2 Wochen 100 Filz Laptophüllen fertiggestellt.

Das Fazit des Hauswirtschaftsteams:

„Gemeinsam kann ein gutes Team jede Situation meistern."